Tagesablauf

WannWas
07.00Das Kinderhaus öffnet die Türen, die ersten Kinder treffen ein
07.00 – 09.00Bringzeit der Kinder
08.45 – 09.15Znüni essen
09.15 – 09.30Morgenkreis
09.30 – 11.30Zeit für Freispiel, Aktivitäten, Spaziergang und spielen im Freien
11.00 – 11.30Aufräumen und Mittagstisch vorbereiten
11.00 – 11.15Ankunft und Verabschiedung der Halbtageskinder
11.30 – 12.15Mittagessen und anschliessendes Zähneputzen
12.30 – 14.00Mittagsruhe, Mittagsschlaf und Freispiel
14.00 – 14.15Ankunft und Verabschiedung der Halbtageskinder
14.00 – 15.45Zeit für Freispiel, Aktivitäten, Spaziergang und Spielen im Freien
15.45 – 16.15Zvieri essen
16.30Beginn der Abholzeit
16.30 – 18.30Freispiel

Ernährung im Kinderhaus

Das Kinderhaus bietet den Kindern drei gesunde, ausgewogene und abwechslungsreiche Mahlzeiten an: Znüni, Zmittag und Zvieri. Je nach Alter erhalten die Kinder Kleinkind- oder Säuglingsnahrung. Mütter können zudem morgens Muttermilch für den Tag mitbringen.

Das Kinderhaus Strickhof bezieht von der Küche des Strickhofes saisonale Mittagessen aus der Region.

Die Kinder werden mit ungesüssten Getränken (Wasser oder ungesüsster Tee) versorgt. Zudem haben die Kinder stets Zugang zu ihren eigenen „Wasserfläschli“.

Die Mahlzeiten sind im Betreuungstarif inbegriffen.

Aktivitäten in der Natur

Wir verbringen täglich und bei fast jedem Wetter Zeit mit den Kindern in der Natur.

Auf unseren Spaziergängen in den nahen Wald, über Feld und Wiese und auf dem grossen Areal des Strickhofs und den Spielplätzen bieten wir den Kindern die Möglichkeit der Natur, den Bauernhoftieren und der Umwelt auf unterschiedlichste Art und Weise zu begegnen.

Die Kinder haben genügend Zeit und Raum gemeinsam die Schätze der Natur mit allen Sinnen zu erfahren, um sich auszuprobieren und zu entdecken. Wir stillen und fördern den natürlichen Spiel- und Bewegungsdrang der Kinder.

Portfolio- ICH Ordner

Im Kinderhaus besitzt jedes Kind einen Ich- Ordner. In diesem werden Unterlagen der Kinder dokumentiert. Beim Austritt dürfen die Kinder den Ich- Ordner als Erinnerung nach Hause nehmen.

Die Portfolioarbeit nutzen wir die Betreuungspersonen um Entwicklungsschritte, Erinnerungen, Zeichnungen und Fotos der Kinder festzuhalten. Dieser ist für alle Kinder und deren Eltern freizugänglich und kann jederzeit angeschaut werden. Die Kinder haben die Möglichkeit anhand von Zeichnungen und Bildern den Eltern vom Krippenalltag zu erzählen.

Die Betreuungspersonen nehmen sich Zeit um für jedes Kind monatlich einen Eintrag mit Fotos und Notizen im Ich- Ordner festzuhalten. Die physischen Veränderungen, wie z.B. die Körpergrösse, motorische Weiterentwicklungen oder die ersten Wörter des Kindes werden im Ordner dokumentiert. Anhand von Beobachtungen setzen sich die Betreuungspersonen mit dem Entwicklungsstand der Kinder auseinander und können ihnen somit gezielte Förderung und Unterstützung anbieten.